ab 30. November 2019 bis 8. Januar 2020

 

Evgeny Zubkovs Projekt  RUSSIA-2077 schildert das Russland der Zukunft. Es ist eine Darstellung des drohenden Niedergangs der Kultur im Kontext eines unaufhaltsamen technologischen Fortschritts. Es ist gewissermassen die Vision eines alltäglichen Lebens der Menschen im Rahmen eines alles dominierenden Computersystems. Dieses Projekt weckte erfolgreich das Interesse und die Anerkennung nicht nur russischer, sondern zunehmend auch internationaler Kenner der Modernen Kunst.

 

 

 

 

Das Art-Studio „Katuschka“ ( auf Deutsch „die Spule“)

Rostov am Don, Russland ist  3 Jahre alt. Das Studio arbeitet in verschiedenen Bereichen –Malerei, Grafik, Papierkunststoff, Keramik. Die Leiterin Tina Gurskaya (Mitglied der Union für Designer Russlands) und Sergey Gursky (Meister der Keramikminiaturen) präsentieren mit 30 kreativen Kindern Bilder mit dem Thema  „Die Schweiz in russischen Farben“

 

Das Studio „Arbuz (auf Deutsch -Wassermelone ) in Rostov am Don, Russland – wurde vor 6 Jahren eröffnet.
Die Leiterin und Gründerin des Studios Julia Fedosenko, ist Lehrerin an der Architektur- und Kunstschule in Rostov am Don.
Das Ausbildungsprogramm des Studios Arbuz basiert auf der Kunstschule von Rostov , aber die Kinder erhalten auch viele Informationen über die Geschichte der Weltkunst, über moderne Trends in der Malerei und im Design.

Im Rahmen der WM 2018 zeichneten die Kinder von  „Arbuz“  Bilder für das Projekt  „Die Kinder von Rostov zeichnen die Schweizer Fussballnationalmanschaft“ . Dies fand große Resonanz und ein Bild wurde  dem Schweizer Bundespräsidenten Alain Berset als Geschenk anlässlich seines Besuches in Rostov überreicht .

Die Arbeit der Kinder wurde persönlich vom Gouverneur des Gebiets Rostov – Vasily Golubev präsentiert und übergeben.